Essen gegen Müll

Viele der Lebensmittel, die weggeschmissen werden, haben ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, sind aber trotzdem noch verwertbar. Um aufzuzeigen, dass Essen auch mit ästhetischen Makeln noch genießbar und kein Müll ist, betätigten sich die Studierenden als nachhaltige Köche. Sie „containerten“ Lebensmittel bei lokalen Supermärkten und bereiteten daraus auf der Peißnitz-Insel warme Speisen zu, die sie an Interessierte verteilten. Neben einer warmen Mahlzeit gab das Team auch noch Informationen zu Verschwendung und nachhaltiger Nutzung von Lebensmitteln den Gästen mit auf den Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.